Sidemap (das gesamte Menü) Übersicht!
Zur Startseite zurück!
Schreiben Sie uns
"Himmlischer" Award für die Website des Jahres !

Die Fernsehgala DAVID AWARD 2009

.
.

Am 31.01.2009 wurde zum zweiten Mal der DAVID AWARD in den Messehallen Giessen vergeben.
Viele Gäste und Künstler waren gekommen, als  Moderatorin Marzia Plichta
die Besten der Besten auf die Bühne bat.



Der erste christliche Jugend-tv-sender Deutschlands [tru:] young television war offizieller Partner beim DAVID 2009.


Austrahlung der Gala auf [tru:] young television
Samstag 14.02.09 / 19.00 h
Sonntag 22.02.09 / 20.00 h
Weitere Sender folgen...
(Leider wurde vieles von dem was ich sagte rausgeschnitten)

..

Mein Herrchen war nämlich gestern in einer fremden Stadt...Rund 3000 Musikbegeisterte tummelten sich in Workshops, an Info- und Künstlerständen und vor fünf Live-Bühnen, wo’s insgesamt mehr als 50 Live-Acts zu hören und sehen gab – die 16. Promikon-Messe war ein Mega-Ereignis für Künstler und Fans der christlichen Musikszene. Highlight des Tages war die Verleihung des DAVID AWARDS 2009 am Abend an die Besten der Besten in sieben Kategorien. The winners are:

„Nationaler Künstler“: Andi Weiss
„Internationaler Künstler“: Matt Redman
„Album des Jahres“:
„Early Morning Hours“ von Sarah Brendel
„Künstlerpersönlichkeit“: Christoph Zehendner
„Newcomer des Jahres“: Arbaitnehmer



„ Beste Website 2009 “:
„www.himmelscafe.de“
des Künstlers Erwin P. Hilbert.


Als er wieder nach Haus kam brachte er einen goldglänzenden Gegenstand mit....



Es ist irgendwie so eine Auszeichnung
für die beste Internetseite
mit " Jesus-Geruch "

Er bekam den deutschen christlichen Musikpreis von:



Nicht dass der jetzt auch noch denkt er sei ein Promi...:-)


Fotos: sound 7 ..

Das schreibt die Presse:

Erstmals wurde auch ein Preis für die
Gestaltung einer Künstlerwebsite verliehen. www.himmelscafe.de
ist nach Ansicht der Musikfans und Jury die am
besten gestaltete Internetseite der christlichen Musikbranche.

Hinter der Website steht der Künstler Erwin P.
Hilbert, ehemaliger persönlicher Sekretär von Udo Lindenberg. Hilbert macht mit seinem Internetprojekt auf
künstlerische und kreative Weise auf den christlichen Glauben aufmerksam...(Sound 7)



Idea (ein sogenanntes christliches Nachrichtenmagazin, die sich leider allzugern mit Konflikten speist) berichtet in ihrer nächsten Ausgabe...



Davids "Schleuder" für die Palästinenser...

Erwin Hilbert kritisiert Israels Vorgehen im Gaza-Streifen.
Foto: himmelscafe.de

G i e ß e n (idea) – Irritationen hat eine Meinungsäußerung des christlichen Sängers Erwin Hilbert (Tostedt/Nordheide) zum Nahostkonflikt hervorgerufen.

Der langjährige Wegbegleiter von Altrocker Udo Lindenberg war bei der Verleihung des Musikpreises „David 2009“ am 31. Januar auf der Musikmesse Promikon in Gießen mit dem Preis für die beste Internetseite ausgezeichnet worden. Bei der Entgegennahme des „Davids“ fragte er, ob die Statue eine Schleuder in der Hand halte. „Hätte der David eine Steinschleuder, dann würde ich ihn den Palästinensern schenken“, so Hilbert. David Brunner vom Leitungsteam des christlichen Musikportals sound7.de kommentierte dies in einem Internetforum mit den Worten: „Diese Aussage in dieser Zeit lässt mich daraus schließen, dass er mit Palästina sympathisiert, weil Israel ja so kriegerisch ist.....

Auch Promikon-Chef Christoph Buskies (Greifenstein bei Wetzlar) äußerte sich auf idea-Anfrage kritisch: „Ich finde es grundsätzlich schade und traurig, wenn eine solche Plattform (die Preisverleihung, Anm. d. Red.) für solche Äußerungen benutzt wird.“

„Alttestamentliches Blutgemetzel“
Hilbert bekräftigte seine Kritik nochmals auf seiner Internetseite: „Was Israel zur Zeit mit den Palästinensern im Gazastreifen macht, ist alttestamentliches Blutgemetzel, und das Argument ,Auge um Auge’ ist ja wohl von Jesus in der Bergpredigt ein für allemal aufgehoben worden.“ Zwar verurteile er auch das Vorgehen der radikal-islamischen Bewegung Hamas. „Jedoch ist die Bombardierung von menschlichen Schutzschilden der Hamas, nämlich von unschuldigen Kindern und Frauen, UN-Fahrzeugen, Schulen, Krankenwagen, der Einsatz von Nebelbomben, völlig unverhältnismäßig und grenzt an völkermordende Taten und gehört deshalb vor Gericht… In diesem Sinne hätte ich den Preis, falls da eine Schleuder dran gewesen wäre, symbolisch gern den Palästinensern geschenkt!

Ich sympatisiere nicht mit Waffengewalt

sondern eher mit dem Frieden!“


Gerhard Mundt (Schwarzenbruck)

IDEA Kommentar:

Erwin Hilbert spricht aus, was viele wohl genauso denken. Kriege sind kein Mittel der Politik, schon gar nicht, wenn die Zivilbevölkerung damit getroffen wird.

-------------------
Auf der neuen Hilbert - CD "HERZTÖNE"
heißt es zum Nahostkonflikt:

"Alle reden sie von Gott und Allah
Auge um Auge Zahn um Zahn
doch das ist bestimmt nicht in Abrahams Plan
Auge um Auge -  Zahn um Zahn
 ist nicht Gottes Plan!

GIB Auge für Auge,
GIB Zahn für Zahn!

 Ismael, Israel ihr seid Brüder
Söhne Abrahams in EINEM Land
Ein Land wo Milch und Honig fließt.
Es ist besser wenn man es zu zweit genießt...

EIN Land, wo man seinen Bruder mit der Hand
und nicht mit einer Bombe grüßt!!!

"HERZTÖNE" erschien 2008 bei fe-medien

---------------
Aus verschiedenen Gründen wird der internationale Strafgerichtshof jedoch von einer Reihe von Ländern nicht anerkannt. Hierzu zählen unter anderem die USA, Russland, die Volksrepublik China, Indien, Pakistan und Israel…” (Quelle: Wikipedia)

Aus welchen Gründen eigentlich?

MfG!
Erwin Hilbert.
------------------------------------


Und das schreibt ein ev. Pfarrer aus der Schweiz:

.
Lieber Herr Hilbert,
 
ich bin evangelischer Pfarrer in der Schweiz und war am letzten Wochenende in Giessen bei der Promikon.
 
Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei Ihnen für Ihr grossartiges Statement auf der Bühne und die wohltuenden Gedanken - und für ihr kreatives Engagement überhaupt.
 
Herzliche Grüsse aus der Schweiz und Glückwunsch zur Auszeichnung!
 
Hans Dürr
.
Meine Sicht zum Gazakrieg...



Und der alte Fux hat doch tatsächlich gewonnen...





Da hat selbst das Frauchen ganz schön gestaunt...
Aber macht nix, die kann das ab....



Und auch ein Dankeschön an den Gestalter
Manuel Nordus von Palme Designe...



Der hat nämlich Herrchens Ideen alle umgesetzt.
Und ich kann euch sagen...




Herrchen hat aber auch manchmal komische Ideen...




Übrigens mir hat er mal wieder nix mitgebracht...
 aber ich werde von Frauchen bestens versorgt...
Und natürlich von Marengo :-)

Demnächst muss ich mir unbedingt mal in der Glotze ansehen wie der Alte sich da so gegeben hat...
Wird in der Schweiz, und bei uns im Fernsehen ausgestrahlt.



"Frieda" von tru - tv soll da ihre Finger drin gehabt haben....:-))



Und da steht er jetzt.... der David - Award 2009!




Foto: Susann Brych




Erwin Hilbert überreicht bei seiner Auszeichnung das Kreuz mit dem er  die letzte Lindenbergtournee geistlich begleitet hat als "Gegenaward" an den Vater der Messe, Christoph Buskies...



Ach so und danke an die Jury
(wieder mal keine Frau dabei!) und an PROMIKON!!!

Und das sagte der Laudator Joachim Stängle:

.

Laudatio „Website Künstler/Band“

 

Himmelscafe.de

 

 

Der erste Blick auf die Seite Himmelscafe.de  eröffnet nur ein Bild. Eine Szene, die sich in fast jeder Altstadt zutragen kann. Ein Ladengeschäft, eine Bar, Menschen und Tiere. Erst wenn man sich über die verschiedenen Elemente, die als Klickflächen programmiert sind weiterhangelt, merkt man, dass das wichtige Elemente aus dem Leben und Wirken von Erwin Hilbert sind. Sehr kreativ

So vielschichtig wie die Website ist die Person Erwin Hilbert. Als langjähriger Weggefährte und Sekretär von Udo Lindenberg kennt er das Musik- und Showbusiness gut. Seit er die Wende in seinem Leben erlebt hat, ist er unterwegs „im Namen des Herrn.“ Und daraus macht er keinen Hehl.

 

Seine Lieder, die er als Sänger selbst schreibt sprechen deutlich davon, dass der Glaube an Jesus sein Lebensinhalt ist. Die Bilder die er malt nehmen Stimmungen und Gedanken aus der Natur auf und in den Büchern die er schreibt, verarbeitet er Erlebnisse mit Menschen und Gott. Nicht unbedingt einfach, aber sehr tiefsinnig, kantig und zum Nachdenken anregend.

 

Als ich Erwin Hilbert das erste Mal traf, dachte ich: Ein echtes Unikat. Und genau so stellt sein seine Website dar. Die Website ist aber nicht nur sehr kreativ gestaltet, sondern auch  inhaltlich hochwertig. Besonders positiv finde ich, dass man CDs und Bücher nicht nur kaufen, sondern ausführlich reinhören und reinlesen kann. Das macht Lust auf mehr. Auch die selbstgemalten Bilder, die er auf Himmelcafe.de zum Kauf anbietet, kann man in der Galerie vorher ausführlich ansehen.

 

So klein und unscheinbar die Website auf den ersten Klick scheinen mag, so umfangreich und verzweigt wirkt sie, wenn man sich die Zeit nimmt und verweilt – wie im richtigen Cafe eben auch.



 

Hiermit verleihen wir Erwin Hilbert den David Award 2009 für die Künstlerwebsite des Jahres: www.himmelscafe.de

 

Joachim Stängle
(Vorstand sound 7)

..
Und glaubt nicht alles
 was euch die Menschen so erzählen....:-)
Die Liebe ist nämlich nicht parteiisch sondern immer auf der Seite der Unterdrückten und der Schwächeren...
 In diesem Sinne...


Tschüss euer Titus!.


z u r ü c k